Dapayk & Padberg, Dredl Kibosh

“Fenou08”

FENOU08 scanZoom inLabelFenou
Cat. No.FENOU08
FormatEXCL10"G
Orders fromWed, 01 Apr 2009
PricePlease sign in to see price

Review

Fenou #8 - Dapayk & Padberg on fenou - YES! Following up their brilliant „black beauty“ album on fenou’s parent label Mo’s Ferry in 2007 and the two album remix records last year this is something new, and different. Ok, the duo already had a fenou-like moment with the remix of „island (feat. Caro)“ by Noze. But this A-side „sugar“ shows exactly what the genre description „cute minimal electronica“ actually means. It’s somewhere between clubby, but distinctive Electronica beats, a vocal taht reveals a definite Pop-appeal and some Lounge-like tunes. The B-side „soir“ by Dredl Kibosh is quite different from that. It’s a deep and relaxing track developing very slowly to leave a feeling of zero gravity in the end. Thereby it’s not as complex as Ezekiel Honig’s „seaside pastures pt.1“ on fenou06, but continues the laid-back side of fenou in a perfect way. Consequently, the fenou no.8 is presented as a limited edition of 10“ records.

FENOU08 in the media

Daniel Stefanik (Freude Am Tan: “SUPER PLATTE!!!”

Dario Zenker (Vakant, HarryKle: “super coole platte!”

De:Bug 6-2009 (DE): “Poppig sind Dapayk & Padberg hier auf einmal. Sehr poppig. Zuckersüß. "Sugar" gehört wirklich zu den charmantesten Housetracks des Jahres. Das macht endlich mal einen Popraum auf dem Dancefloor auf, der einen wirklich überzeugt, aber dabei trotzdem so aus allem herausragt, dass man eigentlich hoffen würde, dass sie heimlich noch eine Radioversion machen. Die Rückseite von Dredl Kibosh klingt wie der Name. Verzogen, strange, magisch, undurchdringlich, aber eben doch immer mit dieser Schönheit, die man sich vorstellen mag, wenn die Schiffe aus dem Hafen laufen und die Augen am liebsten hinterher kullern würden. (bleed) ”

James Huxley (Pulse Radio): “Straight off the bat the Dapayk & Padberg is the bomb!”

Karotte (CocoonGreat Stuff): “ich liebe fenou. tolle dapayk und padberg nummer. schwer zu spielen aber ich mag sie trotzdem. ”

philip sherburne: “i really like this fenou project! i've always been a sucker for "around the house"-era herbert, and this builds nicely on that tradition. both sides are great. (i'd love to hear a dub of the vocal track as well!)”

Raveline 6-2009 (DE): “"Sugar" kontrastiert eine markant stampfende, clubbige Rhythmik mit sehr entspannten, frühlingshaften Loungepianos, die später in schwerelos verdichteten Housetabs münden. Darin breitet sich jeweils Evas Gesang mit zuckersüßem Pop-Apeal aus. Dürfte nicht so ganz easy in jedes x-beliebige DJ-Set zu integrieren sein, ist aber definitiv eine Nummer zum Verlieben! Die Rückseite gehört erneut Dredl Kibosh und der serviert mit "Soir" einen deepen Minimaltrack, der in schummrig verspulten Sphären startet und sich viel Zeit für den weiteren Aufbau nimmt indem peu a peu ein schleifend-funkiger Groove ausgerollt wird, der zusammen mit samtenen Chords und lieblich wippenden Keys eine sehr dichte und harmonische Atmosphäre kreiert. Eine weitere Must-have-Fenou! (6/6 Achim) ”

Riyaz Khan, DIVERSIONS: “Varied and contrasting styles on either side of this 12" - Ms.Padberg grabs you with her seductive vocals on SUGAR, while SOIR hypnotizes the listener with its sparse deep house rhythms-both cuts definitely worth checking out!”

Related items

Buy this item